Hundehaftpflichtversicherung Kosten: Darauf ist zu achten um die Kosten unter Kontrolle zu halten

In Deutschland gibt es aktuell keine Flächendeckende Pflicht eine Hundehaftpflicht abzuschließen. In den Bundesländer gibt es dazu ganz unterschiedliche Regelungen. Liegt keine Pflicht vor ist leider sehr oft zu beobachten das Hundehalter – vor allem diejenigen mit eher kleineren Hunden – auf den Abschluss eines Haftpflichtschutzes bei Ihrem Vierbeiner verzichten um entsprechende Hundehaftpflichtversicherung Kosten zu vermeiden. Allgemein geht dieser Einsparungsgedanke mit dem Gedanken einher, dass der geliebte Vierbeiner keiner Fliege Schaden zufügen würde und somit auch keine Gefahr für einen Schaden besteht.

Diese Sparsamkeit kommt den Hundebesitzer allerdings sehr schnell ziemlich teuer zu stehen – nämlich genau dann wenn es doch mal zu einem Schaden kommt. Es ist bspw. durchaus möglich, dass der Hundebesitzer etwaige Schadenersatzforderungen des geschädigten tragen. Das kann unabhängig vom Verschulden sein. Aber was kostet eigentlich eine Haftpflicht für Hunde und welche Möglichkeiten hat man als Hundebesitzer die Kosten mit Finetuning der Versicherungsbestandteile zu minimieren?

Hundehaftpflicht Vergleichsrechner helfen einen schnellen und breiten Überblick zu bekommen

Das Angebot an Hundehaftpflichtversicherungen und Tarifen ist bisweilen ein undurchdringlicher, undurchsichtiger Dschungel. Nahezu alle Versicherungsgesellschaften haben heute ein oder sogar mehrere Hundehaftpflicht Tarife im Angebot. Es gibt Versicherungsgesellschaften die sich auf Versicherungen für Tiere spezialisiert haben wie z.B. Agila, auch viele weitere Gesellschaften die neben ihrem breiten Angebot an sonstigen Versicherungen ein Stück von diesem Kuchen abbekommen möchten. So haben ARAG, die Baden Badener Versicherungen, Concordia, DEVK, die Haftpflichtkasse Darmstadt, IDEAL Versicherung, die Ostangler Versicherungen oder auch die VHV Versicherungen entsprechende Produkte in Ihrem Portfolio.

Um dieses Überangebot zu durchblicken und den für sich aus Preis- Leistungsgesichtspunkten besten Tarif zu finden kann man sich heute glücklicherweise kostenloser Hilfsmittel bedienen. So sind in diesem Fall Online Vergleichsrechner für Hundehaftpflichtversicherungen das Hilfsmittel der Wahl. Sie helfen das günstigste und in ihrem Leistungsumfang perfekt passende Produkt zu finden.

Das gute an Sachversicherungen ist, dass sie ohne Bedenken direkt Online abgeschlossen werden können. Online Vergleichsrechner für Hundehaftpflichtvesicherungen helfen also nicht nur den Aufwand zum finden des passenden und preisgünstigsten Schutzes für Ihren Vierbeiner zu minimieren, er spart auch zusätzlich noch erheblichen Aufwand für den eigentlichen Abschluss.

Keine Angst vor Komplexität: In der Regel sind Online Vergleichsrechner sehr einfach und intuitiv zu bedienen. Auch nicht besonders Internetaffine Hundebesitzer brauchen davor nicht zurück zu schrecken. Die Tools führen den Nutzer Schritt-für-Schritt von der Eingabe der für den Versicherungsbedarf benötigten Daten, über eine übersichtliche Vergleichstabelle aller Angebote bis hin zum direkten Abschluss des Vertrages. Dem schnellen und sofortigen Online Abschluss des gewünschten Angebotes steht somit nichts im Wege.

Was macht aber nun genau ein solcher Vergleichsrechner und ist das Ergebnis wirklich unabhängig und neutral?

Das Prinzip des Online Haftpflichtversicherung Vergleichs ist recht simpel: Der Vergleichsrechner greift auf eine Datenbank mit einer ungeheueren Vielzahl von Hundehaftpflicht Versicherungen zu und vergleicht sie im Hinblick auf die relevanten Tarifdetails. Gibt der Nutzer nun die persönlichen Daten des Hundehalters und des Tieres sowie weitere Präferenzen ein, spuckt der Vergleichsrechner eine Liste der günstigsten Angebote aus.

Bester Versicherungsschutz auf Basis weniger Eckdaten

Haftpflichtversicherung Tarifrechner benötigen in der Regel nur wenige Eingaben von wichtigen Eckdaten. Darunter zählen unter anderem die Anzahl der zu versichernden Tiere, das Alter und die Rasse des Hundes oder die gewünschte Selbstbeteiligung und Zahlweise des Hundehalters. Hat man alle Daten eingegeben werden diese Daten mit der Tarifdatenbank des Rechners abgeglichen und das Programm erstellt einen übersichtlichen Vergleich mit den relevanttesten Leistungen und Preisen.

Viele Tarife sind für die Haltung eines Hundes ausgelegt. Die meisten Hundebesitzer entscheiden sich für eine Selbstbeteiligung von 150€ und eine jährliche Zahlungsweise, was sich günstig auf den zu zahlenden Preis auswirkt – Details dazu weiter unten in unserem Rechenbeispiel. In der Regel sind Hundebesitzer kleiner und mittelgroßer Hunde mit einer Deckungssumme von 5 Millionen Euro bestens bedient. Fast alle Tarife bieten unterschiedliche Vertragslaufzeiten an. Die einfache Regel, so denkt man: je länger die vertragliche Bindung umso günstiger sind die jährlichen Kosten. Ob das tatsächlich so ist nehmen wir noch genauer unter die Lupe.

Ein Rechnenbeispiel: ein reinrassiger Labrador Retriever kostet seinen 39 Jährigen Hundehalter (ohne Schaden in den letzten 5 Jahren) im Szenario…

  1. ohne Selbstbeteiligung / mind. 5 Millionen Euro Deckungssumme / 1 Jahr Laufzeit / vierteljährlicher Zahlweise
    – bei der Rhino Versicherung pro Jahr 42.96 €*  (4 x 10.74 €)
    – bei der Baden Badener Versicherung pro Jahr 52.48 €*  (4 x 13.12 €)
  2. mit 150 € Selbstbeteiligung / mind. 5 Millionen Euro Deckungssumme / 3-5 Jahren Laufzeit / jährilicher Zahlweise
    – bei der Rhino Versicherung pro Jahr 35.00 €*
    – bei der Baden Badener Versicherung pro Jahr 39.40 €*

*Beispielberechnung am 23.1.2016 (Preis kann jetzt höher sein, exakte Preise und Tarifbedingungen siehe http://tierhaftpflichtversicherung-info.de/hundehaftpflicht-preisvergleich/)

Dieses kleine Rechenbeispiel zeigt, wie unterschiedlich die Preise unter den genannten Bedingungen sein können. Ein Unterschied der sich in barer Münze auszahlt, wenn man den richtigen Tarif findet.

Kostensenkung der Hundehalterhaftpflicht: Tipps zur Beitragsreduzierung und Kostenkontrolle

Im Vergleich zu den Leistungen die von einer Hundehaftpflicht im Schadensfall geleistet werden, ist so eine Versicherung sehr günstig. Dabei kann man sagen, dass ein umfassender Versicherungsschutz der Personen-, Sach- und Vermögensschäden abdeckt zumeist für nur einen geringen monatlichen Betrag kostet. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, das Hundehalter zudem eine ganze Fülle von Auswahloptionen haben mit der sie die zu zahleden Prämie beeinflussen können. Auf die wichtigsten fünf Optionen inkl. deren Auswirkung auf die Kosten möchten hier näher eingehen.

1. Vertragslaufzeit: eine lange Laufzeit meist ohne große Auswirkung auf den Preis

Den meisten Verbrauchern sind lange Vertragslaufzeiten bei Versicherungen zuwider und man möchte sie gerne vermeiden. Bei der Hundehaftpflicht muss erwähnt werden, dass bspw. eine auf 5 Jahre abgeschlossene Haftpflichtversicherung automatisch erlischt, sollte der Hunde in der Zwischenzeit abgeben (also nicht mehr gehalten werden) oder falls das Tier vor Ablauf der 5 Jahre versterben. Hier geht der Hundebesitzer also kein Risiko ein. Wenn man aber bspw. in unserem Beispiel alle Variablen so behält wie in Beispiel A und B und nur die Vertragslaufzeit verändert stellt man fest, dass die Vertragslaufzeit keinen nennenswerten Einfluss auf die jährlichen Versicherungskosten hat.

  1. in Szenario A verändern sich die Preise wie folgt:
    – bei der Rhino Versicherung bleibt der Preis pro Jahr bei 42.96 €*  (4 x 10.74 €) (da sie in diesem Tarif sogar nur eine 1 jährige Laufzeit hat)
    – bei der Baden Badener Versicherung sinkt der Preis pro Jahr gerade mal um 1.32 € auf 51.16 €*  (4 x 12.79 €)
  2. in Szenrio B verändern sich die Preise wie folgt:
    – bei der Rhino Versicherung bleibt auch in diesem Fall der Preis pro Jahr bei 42.96 €*  (4 x 10.74 €)
    bei der Baden Badener Versicherung steigt der Preis pro Jahr gerade mal um 1.01 € auf 40.41 €*

Hundehaftpflichtversicherung Tarifrechner

2. Hohe Selbstbeteiligung = geringere Kosten

Wie die meisten Versicherungen bieten auch Hundehaftpflichtversicherungen die Möglichkeit zur Wahl der Höhe der Selbstbeteiligung. Wer sich den Preis-Effekt einer Selbstbeteiligung schon einmal bei einer Autoversicherung berechnet hat weiß, dass die Selbstbeteiligung einen nachhaltigen Einfluss auf die Prämienhöhe hat. So verhält es sich auch bei der Tarifen einer Hundehaftpflicht (siehe Rechenbeispiel A vs B)

An unserem Beispiel kann man deutlich den direkten Zusammenhang erkennen. Hundehalter müssen für sich selbst entscheiden ob Ihnen der Vollschutz den letztendlichen Aufpreis wirklich wert sind oder ob er einen günstigeren Schutz bevorzugt.

3. Sondertarife für öffentlichen Dienst

Heute haben Rabatte für den öffentlichen Dienst nicht mehr so einen großen Stellenwert wie es noch vor ein paar Jahren gewesen ist. Dennoch sind sie in Einzelfällen noch zu finden und Sie sollten bei der Beitragsberechnung in keinem Fall darauf verzichten diesen mit anzugeben – sollte er für Sie zutreffen. Bietet das gewünschte Produkt bzw. die gewählte Gesellschaft diesen Rabatt an kann man ihn teilweise deutlich in günstigen Sondertarifen spüren.

4. Hohe Deckungssumme = höhere kosten

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Hygienefaktor für den Preis ist die Deckungssumme für Schäden den Haftpflichtprodukt für Hunde abdeckt. Die Höhe der Versicherungssumme variiert zwischen 3, 5, 10 und 20 Millionen Euro. Nicht jeder Tarif bietet die hier eine Auswahl an – viele aber schon.

Hat der Versicherungsnehmer die Möglichkeit der Einflussnahme auf die Höhe kann man festhalten, dass je kleiner die Deckungssumme desto kleiner ist auch der zu zahlende Betrag. Bei der Wahl sollte aber in jedem Fall im Hinterkopf behalten werden, dass etwaige Personenschäden schnell sehr teuer werden können. An der Deckungssumme sollte man also nicht zu sehr versuchen zu sparen.

Nehmen wir als Beispiel eine Deckungssumme von 10 Millionen Euro. Bei dieser Höhe ist der Hundehalter bestens abgesichert – für große Hunde scheint dieser Betrag auch durchaus angemessen. Bei kleineren Vierbeinern reicht meist auch schon eine Deckungssumme von 5 Millionen Euro.

Bei einigen Versicherungen hängen eine hohe Deckungssumme mit höheren Selbstkostenbeiträgen zusammen. In Summe steigt somit der Beitrag nicht in dem zu erwartenenden Maße.

5. Zahlweise der Hundehaftpflicht: je kürzer umso teurer

Versicherungen bieten meistens die Möglichkeit bei Tarifen entweder eine monatliche, vierteljährliche, halbjährliche oder eine jährliche Zahlweise zu wählen. Das ist praktisch da sich der Verbraucher so individuell nach seinen Vorlieben ein Zahlungsintervall aussuchen kann. Diese Auswahlmöglichkeit lassen sich die Gesellschaften aber auch sehr gut bezahlen und verlangen einen deutlichen Ratenzahlungszuschlag.

Faustregel in diesem Zusammenhang: je kürzer das Zahlungsintervall umso teurer der Ratenzahlungszuschlag.

Anbei ein Beispiel, welche Höhe dieser Ratenzahlungszuschlag haben kann: 5% Zuschlag bei monatlicher Zahlung, 3% Zuschlag bei vierteljährlicher Zahlung oder 2% Zuschlag bei halbjährlicher Zahlung. Je nach Basisbetrag kann das einige Euros ausmachen. Man sollte sich also ganz genau überlegen ob man diesen Mehrpreis bereit ist zu zahlen.

Fazit zu den Hundehaftpflichtversicherung Kosten

Betrachtet man alle Optionen die der Abschluss eines Haftpflichtversicherungsvertrages bietet und bedenkt welche Auswirkungen diese Optionen auf den am Ende zu zahlenden Betrag haben können, sollte man es nicht versäumen möglichst viele Gesellschaften und Haftpflichtversicherungstarife zu vergleichen. Genau hier kommt ein Online Tarifrechner ins Spiel der mit Hilfe von wenigen Angaben schnell das bestmögliche Angebot finden lässt.

Alle Sparmöglichkeiten macht Ihnen unser Online Tarifrechner transparent, sodass Sie mit dem kostenlosen Tarifvergleich viel Geld sparen können.

Hundehaftpflichtversicherung Tarifrechner

Gut zu wissen: Hundehaftpflichtversicherung Leistungen

Was leisten Hundehaftpflichtversicherungen, was sind wichtige Leistungsmerkmale und was sollte eine Hundehaftpflichtversicherung leisten?

Hunde gelten von jeher als der beste Freund des Menschen. Klar für die meisten Hundebesitzer ist, das der eigene Hunde natürlich bestens erzogen ist und keiner Fliege etwas zu leider tut. “Der will doch nur spielen” ist sicherlich in diesem Zusammenhang ein häufig gehörter Spruch.
Selbstverständlich wird in erster Linie keinem Hund irgendeine Boshaftigkeit unterstellt. Unbestritten ist aber auch, das es trotz allem auch bei wohlerzognen, vom Wesen her einwandfreien Vierbeinern vorkommen kann das unvohergesehenes passieren kann. So ist es bspw. schnell passiert, das auch bei einer freudigen Begrüßung des Nachbarn dessen teure Markenjacke verschmutzt wird oder – was wir niemandem wünschen – sich der liebste Freund losreißt und in einen Verkehrsunfall verwicket wird. Die Frage ist also: wer kommt für Sach- und Personenschäden auf die vom geliebten Hund verschuldet werden. Die Frage lässt sich schnelle beantworten: in diesem Fällen kommt eine Hundehaftpflichtversicherung auf. Eine Versicherung die jeder Hundehalter abschließen sollte. Nicht jede Haftpflichtversicherung ist gleich. Vor allem in Bezug auf die Hundehaftpflichtversicherung Leistungen gibt es einige Unterschiede zu beachten.

Schutz für Hundehalter und ihr Vermögen: die Hundehaftpflicht Versicherung

In Deutschland sind Hundehaftpflichtversicherungen für Hundehalter noch nicht in allen Bundesländern vorgeschrieben. Es ist aber zu beobachten, dass immer mehr Länder eine solche Pflicht einführen oder geplant haben sie sehr bald verpflichtend zu verankern. Sinn und Zweck ist sowohl der Schutz des Herrchens als auch der Schutz von Geschädigten. Halter müssen im Falle eines Schadens durch ihren Vierbeiner komplett für diesen aufkommen, sie sind also in der Schadenersatzpflicht. Schnell können Personen- und Sachschäden hohe Streitwerte erreichen – vor allem wenn es nicht nur um unmittelbare Schäden sondern auch um etwaige Folgeschäden geht. Die entstehenden Schadensummen führen dabei im schlimmsten Fall schneller als vielleicht zunächst erwartet in den finanziellen Ruin.

Schmerzensgeldzahlungen oder im schlimmsten Fall langfristige Zahlungsverpflichtungen wie Rentenzahlungen aus bleibenden Folgeschäden für die der Halter aufkommen muss, bringen Hundehalter womöglich um ihr gesamtes Vermögen. Genau um diesen Szenario abzusichern spannt die Hundehaftpflicht ihr rettendes Netz und schützt damit nicht nur das Herrchen sondern natürlich auch den Geschädigten. Tritt ein Schadensfall ein kann man den Sachverhalt an seine Versicherung übergeben und muss keine Sorge haben, dass der Schaden aus eigenen finanziellen Mitteln gestemmt werden muss.

Hundehaftpflichtversicherung Tarifrechner

Uneinigkeit zum Unfallhergang oder andere Unstimmigkeiten mit dem Gschädigten: Rechtsschutzversicherung inklusive

Je größer der Schaden oder je uneindeutiger der Unfallhergang umso höher ist die Wahrscheinlichkeit das es zu Unstimmigkeiten mit dem Geschädigten kommen kann. Es kann zum Beispiel auch schnell passieren, dass der Geschädigte in einem Schadensfall Schäden geltend machen möchte bei der Sie bzw. der Hundehalter der Meinung sind das sie unberechtigt sind. Sollte dieser Fall eintreten kann der Versicherungsnehmer die seiner Meinung unberechtigten Ansprüche des Geschädigten gerichtlich abwehren. Eine Hundehaftpflichtversicherung deckt für solche Situationen nämlich nicht nur Sach-, Personen- und Vermögensschäden durch den Vierbeiner ab sondern enthält in den meisten Fällen auch eine passive Rechtsschutzversicherung um auch derartige Sonderfälle abzudecken.

Der Hundehalter kann also in einem solchen Fall beruhigt einen notwendigen Gerichtsprozess anstrengen um mit rechtlichen Mitteln eine unberechtigte Forderung durch den geschädigten abzuwehren. Die Hundehaftpflichtversicherung fungiert also als passive Rechtsschutzversicherung bei unberechtigten Schadenersatzforderungen und deckt somit die Klärung sowohl von berechtigten als auch unberechtigten Forderungen ab. Hundehalter sind somit auch für diesen Fall bestens geschützt. Nicht auszudenken welche Nerven gelassen und Kosten dabei entstehen können müssten auch solche Streitfälle vom Hundehalter selbst getragen werden.

Deckungssumme einer Hundehaftpflicht: Kleine Hunde, kleine Schäden?

Es ist essentiell wichtig für seinen Vierbeiner den genau passenden Versicherungsschutz der Tierhalterhaftpflicht zu wählen. Die richtige Wahl betrifft nicht nur den Preis der letztendlich zu bezahlen ist – aber natürlich möchte niemand zu viel bezahlen als nötig. Die weitaus größere Rolle spielt in diesem Zusammenhang aber die (richtige und angemessene) Deckungssumme der Versicherung. Von Ihrer Höhe hängen die Leistungen ab, die eine Versicherungsgesellschaft im Fall der Fälle einspringt.

Grundsätzlich kann schon davon gesprochen werden, dass große Hunde eine höhere Versicherungssumme als Absicherung benötigen als kleine Hunde. Möchte man in jedem Fall sicher gehen bestens abgesichert zu sein dann entscheidet man sich bei kleinen bis mittelgroßen Hunden für eine Deckungssumme von 5 Millionen Euro. Auch wenn sich die Summe zunächst sehr hoch anhört muss man sich verdeutlichen, dass damit nicht nur akute sondern vor allem auch Folgeschäden abgedeckt werden.

Wenn es sich dagegen um einen Kampfhund handelt kann es entweder deutlich teurer oder gar sehr schwierig werden einen solch klassifizierten Hunde überhaupt zu versichern da viele Versicherungen diese Risikohunde gänzlich ausschließen. Das kann von Versicherung zu Versicherung sehr unterschiedlich sein. Also auch wenn eine Versicherung die angefragte Rasse abgelehnt hat, heißt das nicht im Umkehrschluss das diese Rasse komplett unversicherbar ist. Hier lohnt es sich mehrere Versicherungen anzufragen. In diesem Fall sollte die Deckungssumme dann deutlich über 5 Millionen liegen.

Was die nun die wichtigsten Leistungen einer Hundehaftpflicht? Hundehaftpflichtversicherung Leistungen

Es ist äußerst wichtig darauf zu achten, welche Leistungen eine Hundeversicherung bietet. Die Deckung von Sach-, Personen und Vermögensschäden gehören zu den elementaren Bestandteilen die bei keiner Hundehaftpflichtversicherung fehlen dürfen. Allerdings steckt hier der Teufel oft im Detail und es muss besonders auf das Kleingedruckte geachtet werden. Vor allem sollte ein wachsames Auge auf die Ausschlüsse und auferlegten Pflichten an den Hundehalter bzw. das Tier gelegt werden, die oftmals von einer Versicherungsgesellschaft festgesetzt werden. Diese Pflichten können beispielsweise darin bestehen, dass eine Leinenpflicht oder schlimmer noch eine Maulkorbpflicht auferlegt wird. Nicht selten werden auch Schadensfälle die durch einen ungewollten Deckakt entstehen ausgeschlossen. Auch Schäden die durch Welpen von weiblichen Tieren auftreten sind nicht selten aus dem Versicherungsschutz ausgeklammert.

Es ist daher ungemein wichtig sich vor Abschluss einer Versicherung genaustens über den tatsächlichen Leistungskataloges des gewählten Produktes zu informieren und die Bedingungen bis ins Detail zu studieren. Wird das beachtet, schließt man ein böses Erwachen nach der Vertragsunterzeichnung bzw. im Schadensfall aus und man kann sich sicher sein, den bestmöglichen Versicherungsschutz für den geliebten Vierbeiner gewählt zu haben.

Wie man die beste Versicherung findet

Das Angebot an Hundehaftpflichtversicherungen gleicht einem dichten, undurchdringlichen Dschungel. Hier den Überblick zu bewahren bzw. den Durchblick zu bekommen gestaltet sich oft mehr als schwierig.

Entsprechend wichtig ist es, ähnlich dem allgemeinen Gewirr an sonstigen Versicherungen, sich möglichst viele Tarife im Vergleich anzusehen, Leistungen gegeneinander abzuwägen bzw. gegenüberzustellen. Es gilt, dass beste Gleichgewicht von Leistung zu Preis zu finden.

Da es einem bei diesem Überangebot aber nicht leicht gemacht wird alle Informationen von den Gesellschaften in einer vergleichbaren Darstellung zu bekommen, bietet es sich an Online Vergleichsrechner zur Hilfe zu nehmen. Mit Ihrer Hilfe werden sehr viele Angebote nach den persönlichen Parametern geprüft und die relevanttesten Angebote herausgefiltert.

Online Vergleichsrechner berechnen nach der Eingabe der wichtigsten Eckpunkte, welcher Hundehaftpflicht Tarif sich wirklich für mich lohnt. So ist es auch möglich sich ganz leicht mehrere Varianten eines oder mehrerer Versicherungen anzuschauen: bspw. beeinflusst die Höhe der Selbstbeteiligung oder eine jährliche Zahlweise signifikant den zu zahlenden Versicherungsbetrag nach unten. Keine Selbstbeteiligung oder eine monatliche/quartalsweise Zahlung hingegen machen durch unnötige Aufschläge eine Hundehalterversicherung dagegen schnell teuer.

Alleine die letztgenannten Beispiele zeigen, dass ein Online Hundehaftpflicht Vergleichsrechner eine sehr große Hilfe sein kann und sehr viel Zeit spart. Und das beste: seriöse Vergleichsreichner sind komplett kostenlos!

Hundehaftpflichtversicherung Tarifrechner

Gut zu wissen: Hundehaftpflichtversicherung Hundetypen

Gelten unterschiedliche Bedingungen der Hundehaftpflichtversicherung für Hunde bei unterschiedlichen Hundetypen bzw. Hunderassen?

Nicht alle Bundesländer schreiben es vor, dass Hundebesitzer eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen müssen. In den Bundesländern in denen der Abschluss Pflicht ist, wird häufig nach Hunderassen unterschieden. Die Unterscheidung bezieht sich hierbei auf die Wahrscheinlichkeit das eine Hunderasse eine Gefährdung für die Allgemeinheit darstellt. Genauer gesagt: liegt eine durchschnittliche oder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit vor. Die Rassen bei denen eine erhöhte Wahrscheinlichkeit der allgemeinen Gefährdung angenommen wird werden auf einer Rasseliste geführt und werden demnach als Listenhunde bezeichnet. DieTatsache, dass es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist zeigt, das es keine allgemeine gesetzliche Vorgabe gibt eine solche Liste zu führen.

Bundesländer entscheiden für sich: es gibt Keine einheitliche Regelung

Neben der unterschiedlichen Handhabe der Länder ob eine Pflicht zur Hundehaftpflichtversicherung besteht oder nicht, gibt es auch in der Einstufung der Hunderassen nach ihrer Gefährlichkeit keine einheitliche Regelung. Es kann also durchaus sein, dass eine Hunderasse in Sachsen nur als durchschnittlich gefährlich eingestuft wird – die gleiche Hunderasse in Nordrhein-Westfahlen dagegen als aggressiv und damit entsprechend gefährlich einstuft wird. Diese Tatsache kommt also ggf. bei der Prüfung des Hundehalters nach seiner Versicherungspflicht noch erschwerend hinzu. Es gilt somit am jedem Standort individuell zu prüfen ob der die eigene Hunderasse ein Listenhund ist oder nicht.

Für Listenhunde gelten besondere Vorschriften

Wer sich mit dem Gedanken trägt sich einen Listenhund zuzulegen, sollte einkalkulieren das er bei der Haltung mit verschärften Vorschriften zu rechnen hat. Zumeist wird dem Hundebesitzer auferlegt das Tier einem Wesenstest zu unterziehen um zu belegen, dass von diesem Tier keine Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht.  Grundsätzlich sind die Bundesländer berechtigt für Listenhunde und ihre Besitzer besondere Auflagen festzulegen.

Hundehaftpflichtversicherung Tarifrechner

Abbildung: Beliebteste Hunderassen 2014 nach der Anzahl neugeborener Welpen (in Tsd.)

Hundehaftpflicht Hunderassen

Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/29273/umfrage/hundezucht-beliebteste-hunderassen-in-deutschland/

Listen- und Kampfhund: Der Unterschied

In den Bundesländern erfolgt eine Unterscheidung von gefährlichen zu aggressiven Hunderassen über Listenhunde und Kampfhunde. Die Einstufung einer Hunderasse als Kampfhund ist deutschlandweit nahezu einheitlich, die Einstufung einer Rasse als Listenhund dagegen sind meist von Bundeland zu Bundesland unterschiedlich. Damit ist es also möglich, dass eine Hunderasse in Sachsen als unbedenklich und somit nicht als Listenhund eingestuft wird, die gleiche Rasse aber in NRW sehr wohl auf der Liste steht. Damit ist es auch nicht ungewöhnlich, dass die Anforderungen an die Halter deutschlandweit sehr unterschiedlich geregelt sein können.

Einstufung als Listenhund: nicht zwingend abhängig von der Körpergröße

Ohne Vorwissen könnte schnell der Eindruck entstehen das die Einordnung einer Hunderasse als Listenhund im direkten Zusammenhang mit dem Gewicht und der Körpergröße eines Hundes abhängt. Diese Einschätzung lässt sich aber nicht in jedem Fall bestätigen. Zu den Listenhunden können sehr wohl auch kleine Hunderassen zählen, wenn sie durch ein temperamentvolles und lebhaftes Wesen ebenfalls so eingestuft werden das von durchaus auch eine Gefahr ausgehen kann. Viele kleine Hunderassen sind aufgrund ihrer evolutionären Wurzeln durchaus temperamentvoll. Daher muss man grundsätzlich festhalten, dass eine Hundehaftpflicht auch für kleine Hunderassen zu empfehlen ist, die nicht als Listenhund eingestuft werden und für die somit ggf. keine Versicherungspflicht besteht.

Aber: Große Hunderassen häufig Listenrassen

Die meisten Gemeinden in Deutschland sind der Meinung, dass von großen Hunderassen eine besonders hohe Gefahr ausgeht und Stufen die damit häufig als Listenhund ein. Dies gilt insbesondere für viele Jagdhund Rassen, Dobermänner, Schäferhunde oder auch Rottweiler. Die langläufige Meinung: gerade diese Hunderassen sind in der Lage Menschen nicht unerhebliche Verletzungen zuzufügen. Vor diesem Hintergrund ist es gerade für die groß gewachsenen Hunderassen – wie bspw. den oben genannten – sehr zu empfehlen, eine Tierhalterhaftpflicht abzuschließen auch wenn ggf. eine Pflicht am aktuellen Wohnort nicht besteht.

Einigkeit in Bezug auf Kampfhunde: sie sind häufig eindeutig klassifiziert

Entgegen den Unterschieden in Bezug auf Listenhunde kann man bei Kampfhunden nahzu von einer bundesweiten Einigkeit sprechen – auch wenn Ausnahmen die Regel bestätigen. In den meisten Bundesländern gelten die gleichen Hunderassen als Kampfhunde und finden sich somit auch in der Liste der Kampfhunde wieder. Rassen die als Kampfhund eingestuft werden obliegen immer sehr hohen Anforderungen und Vorschriften an die sich deren Hundehalter halten müssen.

Ebenfalls eindeutig: die Klassifizierung von ungefährlichen Hunderassen

Eine ähnliche Einikeit bzgl. der Einstufung von Hunderassen wie bei den Kampfhunden gibt es in der Regel auch bei den als ungefährlich eingestufen Rassen. Zu den ungefährlichen Hunderassen zählen sowohl kleine wie große Hunde und so zählen bspw. Möpse (als Vertreter kleiner Hunderassen) oder Labradore (für etwas größer gewachsene Rassen) zu den ungefährlichen Hunderassen. Bei diesen als ungefährlich eingestuften Rassen ist zu überlegen ob eine Hundehalterhaftpflicht unbedingt erforderlich ist. Eine Versicherungspflicht wird zumeist nicht bestehen – es kann nur ggf. ratsam sein sich für den Fall der Fälle abzusichern da es durchaus auch beim spielen und herumtollen zu Unfällen kommen.

Unter Umständen mit Risikozuschlag: Versicherungsschutz für Kampfhunde

Für Hunde die als Kampfhunde oder Listenhunde eingestuft werden muss in der Regel auch Tierhalterhaftpflicht abgeschlossen werden. Das liegt daran, das diese Einstufung nur bei Rassen gemacht wird bei denen statistisch eine größere Gefahr besteht das sie Schaden anrichten und z.B. Menschen verletzen.

Neben der offziellen Einstufung von Bundesländern, Städten oder Gemeinden haben Versicherer oftmals eigene Listen zur Einstufung von Hunderassen. Ggf. kann es also durchaus sein, dass Versicherer eine noch strengere Einstufung bestimmter Rassen vornehmen was sich entsprechend in den zu zahlenden Beiträgen nieder schlägt. Die Versicherungsgesellschaften gehen bei diesen Hunderassen davon aus das ein erhöhtes Versicherungsrisiko besteht was dazu führt das für sie ein Risikozuschlag erhoben wird.

Da von diesen Hunden statistisch gesehen eine größere Gefahr ausgeht, Menschen zu verletzen, müssen Hundehalter für ein solches Tier oftmals eine Tierhalterhaftpflicht abschließen.

Um den von Ihnen zu zahlenden Versicherungsbeitrag Ihrer Hundehalterhaftpflicht zu reduzieren gibt es jedoch verschiedene Möglichkeiten: lesen Sie hier unsere Tipps zur Beitragsreduzierung.

Hundehaftpflichtversicherung Tarifrechner

OP Versicherung Hund – Ist solch eine Versicherung sinnvoll und wie findet man das beste Angebot?

Eine Haustierversicherung ist für jedes uns lieb gewonnene Haustier sinnvoll. Auch das geliebte Haustier kann unvorhergesehen von einer Krankheit oder einem Unfall betroffen. in solch einem Fall kann der Tierbesitzer froh sein, denn dann ist die Haustierversicherung oder sogar OP Haustierversicherung oft die Rettung vor einem hohen finanziellen Schaden. Kein Haustierbesitzer möchte in die Situation kommen, das Leben des geliebten Tieres gegen einen möglichen finanziellen Schaden aufzuwiegen und sich im schlimmsten aller Fälle aus finanziellen Gründen gegen medizinische Maßnahmen entscheiden zu müssen.

Genau hier spielt eine Haustierversicherung ihre Vorteile und ihren Nutzen aus, denn sie trägt die Kosten für die Wiederherstellung der Gesundheit des kranken besten Freundes, selbst wenn diese Kosten im mehrstelligen Bereich sein sollten. Auch ein geliebter Vierbeiner kann bspw. an Krebs erkranken und muss dann langwierig und aufwändig behandelt werden – es braucht nicht viel Vorstellungskraft um sich vorzustellen wie die Kosten in solch einem Krankheitsfall in die Höhe schnellen können.

Aber es muss ja noch nicht einmal eine schlimme Krankheit sein, die das Haustier heimsucht. Insbesondere Hunde, die gerne und viel an der frischen Luft spielen, können sich natürlich genaso gut – und unter Umständen sehr Wahrscheinlich – viele unterschiedliche Verletzungen zuziehen. Auch für diese Fälle ist die OP Versicherung Hund dann immer eine gute Hilfe, die Kosten zu tragen. Oft vergessen werden neben den eigentlichen an sich schon hohen Behandlungskosten, die für Arzt, Krankenhausaufenthalt, OP und Medikamente anfallen, auch zu gerne die Kosten die für die Gesundpflege des Tiers anfallen, in denen sich der Besitzer (oder eine entsprechend ausgebildete Pflege) sich womöglich rund um die Uhr um das Tier kümmern muss. Auch hier tragen manche Operationsversicherung für Hunde je nach Versicherungspolice mehr als nur die eigentliche Operation, wenn eine weitergehende Behandlung und Pflege nötig ist. Jede Haustierversicherung sieht im Detail genau vor, welche Deckungssumme und welche Art der Kosten getragen werden – ein Umstand der einen Vergleich der Angebote unbedingt notwendig macht.

Versicherungen vor dem Abschluss vergleichen

Aufgrund des mittlerweile sehr großen Angebotes mit ebenso vielen Unterschieden in der Art und Höhe der tatsächlichen Leitungen einer jeden Versicherung, lohnt ein Hundekrankenversicherung Vergleich in jedem Fall. Denn nur ein umfangeicher Hundeversicherung Vergleich macht deutlich, wie das Verhältnis von Prämien zu Leistungen im Ernstfall aussieht. Außerdem ist es bei Tieren / Hunden genauso wie bei Versicherungen für Menschen: Jeder Hund ist ein individuum und braucht teilweise andere Versicherungskonditionen als andere, um bestens für einen Beinbruch, eine Magenverstimmung oder den Biss eines anderen Tieres oder Artgenossens abgesichert zu sein. Im Ernstfall darf es nicht am Teufel im Detail scheitern, dass eine Behandlung zu teuer für den eigenen Geldbeutel werden könnte.  Es zeichnet sich also deutlich ab: eine umfängliche Hundekrankenversicherung für kleine und große Vierbeiner ist in jedem Fall die richtige Wahl.

Worauf ist bei einem Hundeversicherung Vergleich zu achten?

Ein Hundeversicherung Vergleich sollte bestimmten, an die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenen Kriterien genügen. Dazu gehören Aspekte wie Alter, Rasse, Anzahl der Hunde im Haushalt und Haltung des Hundes im Haus oder im Zwinger. Zudem können viele andere Aspekte beim Abschluss der OP Versicherung Hund eine wichtige Rolle spielen.

Aber keine Sorge: Mit dem entsprechenden Vergleich ist es ohne weiteres möglich eine Hunde Operationsversicherung bei den meisten Anbietern günstig zu finden. Sowohl die Uelzener Hundeversicherung, die Agila Hundeversicherung, die Helvetia Versicherung als auch die DEVK Versicherung haben sich aus Erfahrung entschlossen eine Operationsversicherung für Hunde soz. als einfache und kostengünstigere Version zur Krankenvollversicherung für den Hund anzubieten. Im Gegensatz zur Krankenvollversicherung für den Hund, die auch Impfungen und Entwurmungen sowie die Kastration und Sterilisation mit einschließt, greift die OP Versicherung Hund nur bei medizinischer Notwendigkeit im Operationsfall ein. Sie übernimmt dann auch die Kosten für Kastration und Sterilisation wenn diese notwendig sind. Diesem Beispiel folgen nahezu alle großen Versicherungsunternehmen am Markt.

Hunde wollen ihren Spaß und das ohne Einschränkungen

Eine Operationsversicherung Hund ist daher für alle Hundebesitzer die richtige Lösung, die ihren Hund natürlich, stressfrei und ohne Angst aufwachsen lassen, auf der anderen Seite aber auch kein Risiko eingehen wollen. Eine Hunde OP Versicherung trägt je nach Versicherungsvertrag einen Teil oder die gesamten Kosten der Operation. Wie bei den Menschen rechnen auch die Tierärzte verschiedene Sätze im Rahmen der Krankenversicherung für Hunde und auch jeder anderen Tierkrankenversicherung ab. Ein Hunde OP Versicherung Vergleich zeigt, dass einige Versicherungen den einfachen, den zweifachen oder den dreifachen Satz der Gebührenordnung übernehmen. Eine Krankenversicherung für Hunde sollte daher vor Abschluss genau verglichen werden. Jede Hunde Krankenversicherung sieht andere Obergrenzen für die Kostenübernahme pro Operation vor. Die Spanne die eine HundeversicherungOP an Operationskosten trägt kann daher 1000 € bis 3000 € oder sogar unbegrenzt betragen. Dabei gilt entsprechend anderen Versicherungen: je Höher die Deckungssumme bzw. die Leistungen, umso höher fallen auch die kosten für eine Versicherung aus. Das ist der Grund, warum jede OP Versicherung Hund individuell von einem jeden Hundebesitzer konfiguriert werden muss. Es leuchtet ein, das eine Hund OP Versicherung, so wie jede Tier OP Versicherung, unbedingt notwendig ist. Denn neben der reinen Haustierversicherung (bzw. Hundehaftpflichtversicherung), welche Kosten für Schäden am Parkett und dem Hosenbein des Nachbarn trägt, kann die OP Versicherung für Hunde je nach finanzieller Situation des Eigentümers das Leben des geliebten Vierbeiners im Fall der Fälle retten.

Jeder Hund braucht eine andere Versicherung

Für jeden Hund lohnt sich ein gesonderter OP Versicherung Hund Vergleich. Denn eine Operationsversicherung für Hunde kann für den einen Hund passend und für den anderen nicht ausreichen oder übererfüllend sein. Die Hunde Operationsversicherung sollte aber jedem Tier ermöglicht werden. Nur mit einer individuell abgestimmten Operationsversicherung Hund ist jeder Vierbeiner für seinen Besitzer ein sorgloses Vergnügen. Unverzichtbar ist eine Hundeversicherung natürlich besonders für Hunde die nicht nur aufgrund ihrer Liebenswürdigkeit wertvoll sind: bspw. Hunde die als Blindenhunde oder Jagdhunde ausgebildet sind, sind hier gemeint.

Jeder Hund kann krank werden und daher ist die Hundekrankenversicherung nur als fair gegenüber dem kleinen und großen Vierbeiner zu bezeichnen – möchte man seinen besten Freund bestens absichern. Eine OP Versicherung Hund bildet dabei das Minimum an einer Krankenversicherung Hund, die einem Hund zu gute kommen sollte. So kann der Besitzer den Hund getrost über Stock und Stein toben lassen und sich an der Lebendigkeit des Hundes erfreuen. Wenn ein Splitter in der Pfote landet, dann kommt die OP Versicherung Hund für alle Kosten auf. Da Hundeopversicherung nicht gleich Hunde OP Versicherung ist, sollte in jedem Fall ein Versicherungsvergleich zu Rate gezogen werden. Nur der richtige Hundeversicherung Vergleich bietet die notwendige Sorgfalt bei der Auswahl des richtigen Produktes. Wichtig ist: Alle Risiken des Hundes und seines Alltags sollten im Hundeversicherung Vergleich berücksichtigt werden.

Die perfekte Versicherung mit dem Tarifrechner finden

Die ersten Schritte zum Hundekrankenversicherung Vergleich, sind leicht getan. Denn ein Hunde OP Versicherung Vergleich lässt sich mit unserem Tarifrechner, der die verschiedenen und wichtigsten Versicherungen vergleicht, einfach vornehmen. Durch den Versicherungsvergleich bekommen Tier- und Hundebesitzer einen guten Überblick über die unterschiedlichen Tierkrankenversicherungen und am Ende fällt der Tarif heraus, der das beste Preis- / Leistungsverhältnis bietet. So fällt von Anfang an jede unpassende, nicht den persönlichen Kriterien entsprechende OP Versicherung Hund aus der Auswahl weg. Damit wird die Krankenversicherung für Hunde mit Hilfe des Vergleichsrechners schnell gefunden. Die Hunde Krankenversicherung sollte nach den für den eigenen Hund passenden Kriterien exakt ausgewählt werden. Nur so macht eine Hundeversicherung OP auch Sinn. Daher sollte vor dem Abschluss der Hundeopversicherung immer noch einmal der mögliche Ernstfall mit den Bedingungen im Vertrag und den Leistungsoptionen abgeglichen werden. Auch dabei hilft selbstverständlich der Tarifrechner. Die Hund OP Versicherung ist genau wie die Tier OP Versicherung nicht zuletzt auch eine Beruhigung der Tierhalternerven, wenn Tierbesitzer ein lebhaftes, neugieriges Tier haben. Der OP Versicherung Hund Vergleich kann helfen Kosten zu sparen. So findet jeder Hundebesitzer unter Garantie die passende OP Versicherung für Hunde bzw. für seinen Hund mit den günstigen Prämien und besten Leistungen individuell für sein Tier.

Verwenden Sie jetzt unseren Hunde OP Versicherung Rechner um den für Sie günstigsten Tarif zu finden:

Ein Service von vergleichen-sparen.de

Ist eine Tierhaftpflichtversicherung sinnvoll bzw. was macht sie sinnvoll?

Mit einer Tierhaftpflichtversicherung erleben Hunde- und auch Pferdebesitzer viele sorglose, glückliche Stunden mit ihrem Tier. Denn eine Tierhaftpflichtversicherung sichert alle Tierhalter vor einem finanziellen Risiko ab. Ein Tier kann in vielen Momenten seines Lebens unberechenbar reagieren, denn Tiere sind zwar gute Freunde des Menschen, verfügen aber niemals über Vernunft. Deshalb gibt es die Hundeversicherung und die Tierversicherung. Viele große Versicherungsgruppen schützen die Versicherungsnehmer, die ihr Tier versichern, vor möglichen finanziellen Schäden. Man kann also nicht nur rechtlich von einer Tierhaftpflicht bzw. Hundehaftpflicht Pflicht sprechen. Doch vor Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung oder einer Tierhalterhaftpflicht sollten die zukünftigen Versicherungsnehmer einen genauen Vergleich der viele Angebote vornehmen. Ein Hundehaftpflicht Preisvergleich kann Ihnen dabei nicht nur Kosten sparen helfen sondern erleichtert auch den Überblick auf den Tarif- und Angebotsdschungel..

Testberichte der Versicherungen für Tiere

Auch ein Hundehaftpflicht Test gibt rasch Aufschluss über die Leistungen und die Kosten einer Hundehalterhaftpflicht. Jeder Hundebesitzer unterliegt heute der Hundehaftpflicht Pflicht. Das ist auch der Grund warum es mittlerweile unzählige Angebote von Versicherungen mit eben solchen Versicherungen gibt. Daher bieten auch die Uelzener Hundeversicherung, die Agila Hundeversicherung, die Hundehaftpflicht HUK, die Helvetia Versicherung, die Janitos Versicherung, die VHV Versicherung, die WGV Versicherung, die VGH Versicherung, die Victoria Versicherung und die DEVK Versicherung verschiedene auf Größe und Rasse des Hundes abgestimmte Haftpflichtversicherungen an. Eine Tierhaftpflichtversicherung ist immer sinnvoll. Denn die lieben Haus- und Luxustiere können nicht nur fremden Menschen einen Schaden zufügen. Sie können auch innerhalb der Familie oder auf dem eigenen Grund und Boden Schäden anrichten. Im Extremfall schädigt sich ein schönes wertvolles Tier selbst.

Versicherungen vor dem Abschluss vergleichen

Ein Hundeversicherung Vergleich kann vor dem Abschluss der Hunde Versicherung Klarheit über die einzelnen Leistungspositionen und Optionen verschaffen. So finden Hundehalter auch unter Garantie eine günstige Hundeversicherung. Im Hundehaftpflichtversicherung Test werden verschiedene Kriterien für die Ergebnisse der Tests herangezogen. Dennoch ist in vielen Ländern eine Hundehaftpflicht gesetzliche vorgeschrieben. Zum Glück haben alle Hundebesitzer dann die Wahl zwischen verschiedenen Versicherungsgesellschaften, die alle die Risiken der Tierhaltung von Luxustieren abdecken. Der Unterschied zwischen einem Luxustier und einem Nutztier ist ganz einfach darzustellen: Ein Nutztier ist eine Kuh, die Milch gibt. Ein Luxustier ist ein Rassehund, mit dem der Eigentümer gerne in den Wald geht. Ein Hundehaftpflicht Vergleich lohnt in jedem Fall. Denn sogar von Region zu Region kann es Unterschieden in den Versicherungsbedingungen der Hunde Versicherung geben. Ein Stadthund muss gegen andere mögliche Risiken abgesichert werden als ein Landhund. Auch ein Rennpferd, das einen Preis gewinnen kann, braucht eine andere Tierhaftpflichtversicherung als ein Reitpferd, das zwei oder drei Geschwistern zum Freizeitvergnügen dient. Der Hundehaftpflichtversicherung Vergleich muss daher also immer auch mit Rücksicht auf die Umstände des Einzelfalls betrachtet werden. Denn ein Windhund kann auf einem Rennen viele andere wertvolle Hunde schädigen. Ein kleiner Dackel dagegeb kann sich eher in der Regel nur in fremde Waden verbeißen. Doch auch an diesem Beispiel wird klar, dass eine Hunde Haftpflicht unbedingt notwendig ist, denn Arztkosten für Mensch und Tier können hoch sein. Ein bietet also Klarheit über Kosten und Leistung.

Tierhaftpflichtversicherung wird immer häufiger zur Pflicht

Ob Haftpflicht Hund oder für andere Tierarten –  in einigen Ländern ist sie bereits gesetzlich vorgeschrieben. Daher ist die Haftpflichtversicherung für Hunde eigentlich in erster Linie ein Schutz für den Eigentümer. Doch nicht nur die Versicherungfür denHund tritt immer mehr in den Fokus des Interesses. Die Tierhaftpflichtversicherung für das Pferd und das Pony wird auch immer wichtiger. Denn die Tierhaftpflichtversicherungen und die Hunde Haftpflicht von heute bieten umfänglichen Schutz an. Auch Freunde und Bekannte, die einen Hund ausführen oder ein Pferd ausreiten, können mitversichert werden. Aufgrund des mittlerweile sehr breiten Angebotes an Versicherungen ist eine gute Tierhalterhaftpflicht kein Luxus mehr – eine günstige Hundehaftpflicht somit auch keine Seltenheit. Alle Hundeversicherungen greifen ab dem ersten Tag des Versicherungsabschlusses, denn sonst würde auch eine Haftpflicht für Hunde keinen Sinn machen. Da viele Tierhaftpflichtversicherungen heute Pflicht sind, ist die Hundehaftpflicht günstig abzuschließen.

Eine Tierhaftpflichtversicherung gibt es für viele Tiere. Auch Katzen, die freien Auslauf haben, und viele andere kleine Tiere, können eine Tierhaftpflichtversicherung haben. Denn nur so kann ein Tierhalter tatsächlich sorglos den Umgang mit seinem Tier genießen und nur so können Tierliebhaber ihren Tieren auch freien Auslauf bieten. Im Hundehaftpflicht Test werden diese Kriterien wie freier Auslauf, Einfriedung eines Grundstücks und Gefahrenklasse des Hundes berücksichtigt. Die Tierhaftpflichtversicherung jeder Versicherung sichert unter Garantie genau das Risiko ab, das das geliebte Tier auch für andere im Rahmen der Haftpflichtversicherung für Hunde und für Pferde darstellt.

Eine Hundehaftpflicht Pflicht ist auch sinnvoll, weil die Hundeversicherung, die den lieben Vierbeiner im Rahmen der Hundehalterhaftpflicht schützt, auch vor Gericht im Streitfall weiterhilft. Häufig werden Streitigkeiten nach einem möglichen Schaden durch Hund und Pferd vor Gericht ausgetragen. Gerade wenn zwei Hunde oder zwei Pferde am Streit beteiligt sind, werden sich die Gegner oft nicht einig. Die Beweislage wird dann vor Gericht mit Hilfe der Deckung dieser Hundeversicherungen geklärt. Eine gute Tierversicherung sowie eine Haftpflicht Hund übernehmen auch die Rechtsberatung, die Anwaltskosten und eventuell sogar selbst die Vertretung des Versicherungsnehmers vor Gericht. So wird eine günstige Hundehaftpflicht selbstverständlich. Dennoch ist gerade bei der Hundehaftpflichtversicherung ein Hundehaftpflicht Preisvergleich unbedingt notwendig. Denn nur ein Hundeversicherung Vergleich zeigt deutlich auf, welche Prämien mit welchen Deckungssummen korrespondieren.

Günstige Selbstbeteiligung

Im Hundehaftpflichtversicherung Test wird auch regelmäßig darauf hingewiesen, dass Hundebesitzer sich für eine Selbstbeteiligung entscheiden können. Das ist eine Ausnahme bei den Haftpflichtversicherungen. Nur die Hundehaftpflicht und eine Tierhaftpflichtversicherung kennen die Selbstbeteiligung. Normalerweise muss eine Haftpflichtversicherung alle Schäden decken, damit der Geschädigte nicht auf seinen Kosten sitzen bleibt. Das ist bekannt von der Kfz-Haftpflichtversicherung. Doch eine Tierhaftpflichtversicherung versichert ein Lebewesen und kein Kfz. Die meisten Besitzer schätzen das Risiko, das von ihrem Tier ausgeht, richtig ein. Daher sollte beim Hundehaftpflicht Vergleich immer die mögliche Selbstbeteiligung berücksichtigt werden – diese hat natürlich einen großen Einfluss auf die Gesamt-Versicherungskosten.

Mit dem Tarifrechner die richtige Versicherung finden

Mit Hilfe eines Tarifrechners ist ein Hundehaftpflichtversicherung Vergleich ganz einfach. Der Vergleich Haftpflichtversicherung wird anhand der Kriterien der Suchmaske gefunden. Rasch ist eine passende günstige Hundeversicherung ermittelt. So einfach kann ein Hundehaftpflicht Preisvergleich sein. Denn nur eine günstige Hundehaftpflicht ist wirtschaftlich sinnvoll.

Fazit: Eine Haftpflicht für Hunde sowie eine zusätzliche Hunde Versicherung für noch umfassendere, eigene mögliche Schäden sollte heute eine Selbstverständlichkeit sein und nicht gezögert werden diese abzuschließen.